Futsal am Niederrhein
Mehr als nur "Hallenfußball"

Futsal am Niederrhein

Futsal am Niederrhein
Futsal am Niederrhein - Foto: Volker Nagraszus

Futsal ist Hallenfußball und gleichzeitig viel mehr. Futsal hat sich von einer Notlösung wegen fehlender Fußballplätze zu einer ganz eigenen Sportart entwickelt. Futsal ist die attraktive und offizielle Variante des Hallenfußballs, bei der weltweit seit Jahrzehnten in über 90 Nationalverbänden nach den internationalen Regeln des Weltfußballverbandes FIFA gespielt wird. Der Name ist eine Zusammensetzung aus "Futbol" (Fußball) und "Salon" bzw. „salao“ (Halle). In anderen Ländern heißt Futsal auch „Zaalvoetbal“ (Niederlande/Belgien), „Calcio a 5“ (Italien) oder „Mini Football“ (Russland). Das Futsal-Spiel wurde in den 1930er Jahren in Südamerika erfunden. Seit den 1950ern gibt es dort offizielle Ligen, die inzwischen professionalisiert sind. Auch in Süd- und Osteuropa, Afrika oder Asien sind Futsal-Profi-Ligen in Betrieb.

Seit den 1980er Jahren gibt es FIFA-Weltmeisterschaften, seit den 1990er Jahren auch Europameisterschaften der UEFA. Und nicht wesentlich später wurde sogar eine „Champions League“ für europäische Futsal-Vereinsmannschaften eingerichtet: Der UEFA Futsal-Cup. Bekannte Fußballgrößen wie Pelé, Ronaldinho, Lionel Messi, Ronaldo, Andrés Iniesta, Robinho, Xavi Hernández oder Zinedine Zidane sind mit Futsal groß geworden. Nicht zufällig sind die führenden Nationen im Futsal welt- und europaweit bislang ebenfalls Brasilien und Spanien: Fußball profitiert vom Futsal. Doch er ist und bleibt ein eigenständiger Sport und hat schon längst seine eigenen Stars hervorgebracht: Falcão, Ricardinho, Javi Rodriguez, Schumacher oder Juninho.

FVN-Fußballobmann Wolfgang Jades
FVN-Fußballobmann Wolfgang Jades - Foto: FVN

In Deutschland dagegen ist Futsal bislang noch wenig bekannt. Doch dieser „frischere Fußball“ (Die Zeit) soll auch in der, in dieser Hinsicht, letztplatzierten großen Fußballnation Deutschland eine Heimat finden. Die FIFA und UEFA, sowie der DFB wollen das Spiel auch hier bekannter machen. Nicht zuletzt deshalb sind viele Landesverbände des DFB, wie der FVN, in Sachen Futsal sehr aktiv.

Seit 2005 wurde am Niederrhein bei Pilot-Turnieren in FVN-Kreisen diese "neue" Form des Hallenfußballs ausführlich getestet. Im gleichen Jahr beteiligten sich erste Teams vom Niederrhein an einer Spielrunde des WFLV. Seit 2006 wird der Futsal am Niederrhein kontinuierlich im Rahmen der FVN Futsal-Niederrheinliga weiterentwickelt. Inzwischen haben sich im FVN eine ganze Reihe an Futsal-Vereinen und -Abteilungen gegründet. Nicht nur diesen bietet der Verband Schulungen zur Qualifizierung im Futsal an. Seit 2012 gibt es den FVN Futsal-Niederrheinpokal, einen Wettbewerb für die Seniorenteams aller verbandsangehörigen Futsal-Vereine und -Abteilungen um einen Wanderpokal. Der FVN richtet seit Jahren aber auch für Junioren Futsal-Turniere aus und stellt seit 2010 sogar eine Futsal-Landesauswahl der Senioren auf.

Das bestplatzierte Team im Spielbetrieb der FVN Futsal-Niederrheinliga, der Futsal-Niederrheinmeister, qualifiziert sich automatisch für die Teilnahme an der WFLV Futsal-Liga, der höchsten Spielklasse auf westdeutscher Ebene. Über die WFLV-Liga ist dann für die beiden dort Erstplatzierten die Qualifikation für den nationalen DFB Futsal-Cup, die inoffizielle Deutsche Futsal-Meisterschaft, möglich. Der in diesem Turnier ermittelte Deutsche Futsal-Meister nimmt schließlich am UEFA Futsal-Cup teil.

Interessenten am Futsal oder an einer Teilnahme an der FVN Futsal-Niederrheinliga melden sich bitte bei: leidel@fvn.de oder Tel.: 0203/7780-210

Nähere Infos:

Laut einer umfassenden DFB-Untersuchung wurde bereits im Jahre 2007 nachgewiesen, dass sich Futsal positiv auf die Entwicklung von fußballspezifischen Fertigkeiten auswirkt.

Nach oben